06/08/10 - Geld abheben im Ausland

Die einfachsten Alltagsangelegenheiten werden im Ausland zu einer Wissenschaft. Oft werden die Probleme umgangen oder vermieden, weil der Urlaub kurz ist oder die Mehrkosten überschaubar sind. Aber für ein Jahr kann ich kein Bargeld mit mir herumschleppen und es wäre auch ziemlich schwachsinnig. Zudem muss ich kein koreanisches Konto eröffnen, damit ich kostenlos an Geld komme. Das Einzige, was in unserer heutigen, voll vernetzten und globalisierten Welt essentiell geworden ist, ist eine Kreditkarte. Bei Comdirect oder DKB können Studenten kostenfrei ein Konto eröffnen und erhalten eine Visakarte, mit der weltweit kostenlos Geld beschaffen werden kann. Damit wird es von technischer Seite her kein Problem sein Geld im Ausland abzuheben. Der einzige Fehler kann also nur durch mich im Angesicht der Geldmaschine passieren. Selbst dafür gibt es einen Hilfe, und zwar wird bei "The Korea Times" der Umgang mit koreanischen ATMs erklärt. Diese drei praktischen Bilder werde ich mir also noch genauer anschauen müssen:
atm1atm2atm3

Keine Kommentare: