08/01/11 - Besondere Geburtstagsgeschenke [Update]

Heute ist der Geburstag von Kim Jong-un, eigentlich der erste Geburtstag unter den Augen der Weltöffentlichkeit, weil er wahrscheinlich als der nächste Diktator von Nordkorea gilt. Großartig wurde sein Geburtstag trotzdem nicht in der Presse erwähnt. Auch in Nordkorea wurden angeblich nur Potraits aufgehängt. Außerdem ist es noch kein Nationalfeiertag wie der Geburtstag seines Vaters und Großvaters. Vielleicht erinnern sich einige an den entgleisten Geburtstagszug, den sein Vater für ihn bestellte. twitbeErfolgreicher mit ihrer Überraschung waren Internet-Hacker: Der Twitter-Account der nordkoreanischen Regierung wurde gehackt und es wurde unter anderem folgende Nachrichten gepostet (Bild links und Zitat von Yonhap News):
"Let's create a new world by rooting out our people's sworn enemy Kim Jong-il and his son Kim Jong-un!" one tweet read. Another sought to convince readers that the removal of the dynasty would lead North Koreans to live "as happily as South Koreans."
Aber es wird getoppt durch ein Video, welches Vater und Sohn ins Lächerliche zieht. Das Krasse hierbei ist, dass die Hacker es geschafft haben, es auf den Youtube-Kanal von der nordkoreanischen Regierung zu laden! Unglaublich. Um ehrlich zu sein, traue ich mich nicht das Video einzubinden. Deswegen folgt diesem Link hier um es zu sehen. Lange wird das Video wohl nicht online bleiben. In den Medien habe ich davon gar nichts gelesen, nur durch den Twitter-User @egalite_twitted wurde ich darauf Aufmerksam gemacht. In Südkorea sind nämlich viele Internetseiten Nordkoreas aus Gründen der nationalen Sicherheit gesperrt. Ich kann mir außer diesem Video kein anderes der über 900 Videos anschauen, ich kann den nordkoreanischen Twitter-Feed nicht lesen und ich kann ebensowenig auf KCNA zugreifen, der nordkoreanischen Presseagentur. Jedes Mal, wenn ich eine von Südkorea gesperrte Seite zugreifen will, kommt nur folgende Nachricht:
warning

[Update] Klar, nach einem Tag wurde das Video "vom Nutzer" entfernt. Zu den Hacker-Angriff, der angeblich gegen noch mehr Seiten Nordkoreas stattfand, bekannte sich eine Gruppe von Online-Usern von DCINSIDE, einer der größten koreanischen Online-Communities (Vergleichbar mit 4chan?). Dafür habe ich das Video hier bei einem anderen User mit englischer Übersetzung gefunden.

Kommentare:

Sophie hat gesagt…

Danke für den Link mit der Übersetzung, fand das Video an sich schon interessant, aber die Übersetzung fehlte einfach um den Sinn wirklich zu verstehen.

Nikola hat gesagt…

Gerngeschehen. Ich würde aber nie behaupten, dass ich von irgendetwas eine voll umfassende Berichterstattung liefere. Aber das tun die Medien ja auch nicht...