07/01/12 - Das Korea-Kochbuch

korea-kochbuch Ein Buch wird in die Hand genommen, das Cover angesehen und dann dreht man es um auf die Rückseite für die Zusammenfassung:
"Der Geschmack Koreas - Drei Koreanerinnen erzählen von ihrer Heimat, von bunten Straßenmärkten und besonderen Spezialitäten. Sie erinnern sich an die frischen gesunden Speisen ihrer Großmütter und Mütter und verraten uns ihre Lieblingsrezepte und die ihrer Familie."
Ich zögerte nicht lange nachdem ich vom neuesten deutschsprachigen Kochbuch über Korea erfuhr. Seit August 2011 ist das "Das Korea-Kochbuch" im Handel. Für 19,95 Euro kriegt man 160 Seiten mit Rezepten, Geschichten und Bildern.
Die Zeichnungen von Tina Kraus sind eine gute Hilfe um einerseits die Gerichte zu verstehen und andererseits hilfreich um die Präsentation auf dem Teller/Topf zu visualisieren. Außerdem zeigen die Zeichnungen Impressionen von der Esskultur.
Im Kochbuch gibt es Geschichten über drei koreanische Frauen und ihr Weg nach Deutschland. Jede Frau erzählt Episoden über die Großmutter, die Familie und deren Erfahrungen in Deutschland. Am Anfang wird ganz kurz die koreanische Küche eingeführt und später werden noch andere Sachen wie die Trinkkultur oder Einweihungsfeiern erklärt.
Selbstverständlich stehen aber die Kochrezepte im Vordergrund. Davon gibt es viele! Highlights: Kimchi, Samgyeopsal (nach einer Einführung in die koreanische Trinkkultur) und selbstgemachte Mandu. Am Ende gibt es auch eine "Kleine Warenkunde", wo die wichtigsten Produkte erklärt werden.
Es ist das erste Kochbuch über die koreanische Küche, welches auch umfassend Fleischgerichte enthält. Vor zwei Jahren habe ich das Kochbuch "Koreanisch vegetarisch" gekauft, aber dort fehlten halt einige Speisen und es gab wenig Illustrationen von den Speisen. Deswegen eignet sich "Das Korea-Kochbuch" auch besser für Einsteiger, die noch nicht sehr viel Kontakt mit der koreanischen Küche hatten. Ich finde, dass sich der Kauf dieses Buches auf jeden Fall lohnt! Von Spiegelonline wurde das Korea-Kochbuch als Geschenktipp für Asien-Interessierte vorgestellt.
Vorgestern habe ich ein Blog über die koreanische Küche auf Deutsch gefunden: Missboulette.wordpress.com. Ich habe bisher noch nie eine deutsche Seite gesehen, die sich fast nur mit koreanischen Essen befasst. Also lohnt es sich auf jeden Fall die Seite zu folgen. Dort gibt es auch eine Rezension des Buches.

1 Kommentar:

missboulette hat gesagt…

wollte kurz hallo sagen und danke für den link! ;-)

hatte vorher auch noch nie eine deutsche seite über koreansiche küche gefunden - und hab's einfach selbst gestartet...