01/04/12 - Suppe mit lebendigen Oktopus

Es gibt eine leckere Spezialität in Südkorea: Sannakji (산낙지). An der Küste wird es manchmal als Beilage angeboten und es besteht aus den Tentakeln von einem kleinen bis mittelgroßen Tintenfisch. Der besondere Effekt ist, dass sich diese Tentakel noch weiter bewegen und sich auch auf der Zunge (Ich glaube, dass es ein Reflex ist.) festsaugen.
In dieser Art gibt es noch etwas Besonderes, was in sehr vielen Restaurants angeboten wird: Sannakji-Suppe (산낙지전골). Hierbei wird ein lebendiger Tintenfisch gekocht, mitten auf dem Tisch vor den Gästen. Ihr glaubt mir nicht? Dann schaut ich euch das Video an:

Das sind sogar zwei Tiere, die von der Kellnerin in die heiße Brühe gepresst werden. Ich habe es schon einmal in einer anderen Variaton an der Südküste gegessen und damals war es eine relativ große Krake, die aus der Pfanne klettern wollte. Ich musste damals den Glasdeckel mit viel Kraft zudrücken. Ich kann verstehen, dass viele Menschen diese Art von Zubereitung nicht unterstützen können.
Davon gibt es noch eine weiter Variation: Man kann einfach einen Oktopus lebendig essen. Wahrscheinlich die bekannteste Szene aus dem Film "Oldboy" ist folgende:

Der Schauspieler hat es aber nicht heruntergeschluckt (was man hier bei den Making Of sehen kann). Ich finde aber dieses Video fast besser. Diese letzte Variation habe ich noch nicht probiert.

1 Kommentar:

Tony hat gesagt…

Wow, meine ersten koreanischen Erfahrungen waren ja schon sehr interessant für mich, das hier ist aber echt abartig. Ich aß heute Kugelfischsuppe und bin ja recht aufgeschlossen, was Essen anbelangt, aber zappeln darf da nüscht mehr! ;)