09/07/12 - Sprachschule Easy Korean Academy

Im Meet-Korea-Forum ist die Frage aufgetaucht, ob jemand Erfahrung mit dem Koreanisch-Institut Easy Korean Academy (hier deren Webseite) hat. Ich hatte dort einen Kurs im September 2009 belegt. Aber ich hatte nie darüber im Blog geschrieben. Deswegen nehme ich den Anlass dazu, meine Erfahrung nicht nur im Forum dort zu posten sondern auch hier etwas schöner auf meiner Seite niederzuschreiben.
2009 war ich für etwas über zwei Monate in Seoul und ich wollte die Gelegenheit nutzen, um die Sprache weit wie möglich zu lernen. Ich erinnere mich nicht mehr, wie ich auf diesen Kurs gekommen bin. Jedenfalls war es vom Preis her absolut in Ordnung und die Lage des Instituts (in Apgujeong) war gut für mich erreichbar. Damals war mein Koreanisch noch sehr schlecht und der Kurs hat mir wirklich sehr geholfen. Meine Erfahrung war durchwegs positiv. Der größte Pluspunkt ist, dass dieses Institut eigene Bücher herausbringt. Diese sind auch in normalen Buchläden in Südkorea erhältlich und die Serie heißt "Easy Korean/ 쉬워요 한국어". Diese Bücher sind sehr gut für Anfänger geeignet. Im Unterricht ging es aber über die Bücher hinaus und es gab immer noch mehr Materialen, die aber alle auf dem Buch und Workbook aufbauten. 
Meine Klasse bestand damals aus fünf Schülern (drei Japanerinnen, einer Taiwanesin und ich). Andere Klassen waren ähnlich groß. Zwischendurch kam noch einer hinzu und eine Andere hatte Schwierigkeiten und wechselte in die untere Stufe. Das Lerntempo war angenehm und es gab immer Hausaufgaben. Eines der faszinierendsten Sachen war, dass der Unterricht komplett auf Koreanisch stattfand, auch wenn wir alle noch sehr schlecht darin waren. Irgendwie verstanden wir die Grammatik trotzdem, vor allem durch die erfahrenen Lehrer. Außerdem nahmen sch die Lehrer Zeit um andere Sachen von uns zu korrigieren (Tagebuch-Einträge und so etwas). 
Der Unterricht war wirklich gut strukturiert. Es gab einen festen Rhythmus und jede Woche wurde ein Kapitel des Buches behandelt und nach einem Monat hatten wir das halbe Buch fertig. Morgens zuerst ein wenig Wiederholung und  danach ein Text mit neuen Vokabeln, neuer Grammatik, dann diverse Übungen dazu und in der letzten Stunde übten wir Dialoge zu bestimmten Situationen. Unterricht war täglich von 9 bis 13 Uhr, nachmittag kann man noch Extra-Unterricht buchen. Jeden Freitag gab es einen kleinen Test und ganz am Ende einen Abschlusstest. Das machte wirklich viel Spaß und danach lernte ich selbstständig mit zwei weiteren Büchern der Serie weiter.

Keine Kommentare: