26/10/12 [Gastbeitrag] Geographie-Student in Korea - Praktikum am Korea Maritime Institute - Teil III

Teil I: Selbstvorstellung 

Teil II: Die Suche

Gastautor Joseph, Geographie-Student, erzählt über seine Erfahrung als Praktikant in Korea:


Das Praktikum


Nachdem ich mich mit meiner Freundin einen Monat in Korea eingelebt und die Sprache noch etwas verbessert habe, startete ich Anfang Oktober mein Praktikum in Seoul am KMI. Da meine Freundin in Masan im Süden von Korea zur Uni geht, musste ich mir meine eigene Bleibe in Seoul suchen. Mit dem Blick auf die Preise habe ich schnell entschieden, dass für mich nur ein 고시텔/ 고시원 (diese kleinen, engen Räume) in Frage kam. Ich lebe jetzt auf 4 Quadratmeter, habe es aber nur 10 Min bis zur Arbeit.
Das KMI ist ein Institut, dass sich mit den maritimen Problemen und Coastal Management auseinandersetzt. Es ist in 6 Division unterteilt, die jeweils ein bestimmtes Themengebiet bearbeiten. Falls sich jemand näher über das Institut informieren möchte ist hier die Homepage des KMI: http://www.kmi.re.kr/kmi/en/
Ich bin in der Marine Policy Research Division und habe bislang an verschiedenen Seminaren und Treffen teilgenommen. Außerdem schreibe ich im Moment einen Bericht über die Küstenerosion in Europa, um einen ersten Einblick in das Themengebiet zu bekommen. Danach (hoffe ich) werde ich an Projekten teilnehmen und hoffentlich bald auch mit GIS-Software arbeiten. Die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich und sprechen viel mit mir. Manche sind der englischen Sprache nicht so mächtig, weshalb dann ein koreanisch-englischer Wirr Warr herauskommt. Mittag bekomme ich meist umsonst und die Atmosphäre ist sehr familiär.
Nach 2 Wochen Praktikum ist mein Fazit bislang dennoch etwas ernüchternd. Wie viele andere Praktikanten, werde auch ich mit etwas beschäftigt, habe aber keinen Kontakt zu den Projekten und kann mein praktisches Wissen bislang nicht erweitern. Es ist aber natürlich nur der Anfang und ich hoffe ich werde bald bei jemandem in einem Projekt mit einsteigen. Bis dahin bleibt mir nichts anderes übrig, als mehr über Coastal Management zu lesen und meinen Bericht zu schreiben.
Ich kann es trotzdem nur empfehlen ein Praktikum in Korea zu suchen! Die Erfahrung die ihr hier machen werdet mit den Manschen und dem Land ist allein schon die Reise wert. Und wie ihr an meinem Beispiel gesehen habt: Nie aufgeben! Seit offen und fragt umher! Irgendjemand wird euch helfen!

Gruß aus Seoul

Joseph

P.S. Vielen Dank und Kompliment nochmal an dieser Stelle an Nikola, der einen super Blog schreibt und ein guter Kontakt vor meiner Anreise war und jetzt hier in Seoul ist.

Keine Kommentare: