02/10/12 - Project K - Koreanisches Filmfestival in Frankfurt

Vor ein paar Stunden bekam ich eine E-Mail vom Generalkonsulat Frankfurt mit dem Hinweis auf ein koreanisches Filmfestival in Frankfurt. Es findet vom 12. bis 14. Oktober statt. Hier ist der Inhalt der E-Mail:

Einladung zum koreanischen Filmfestivals „Project K“

Sehr geehrte Damen und Herren,

Project K e.V. freut sich, Sie auf ein ganz besonderes Ereignis aufmerksam zu machen:

Poster_Project KVom 12.-14 Oktober wird in Frankfurt am Main zum ersten Mal ein koreanisches Filmfestival „Project K“ stattfinden, welches vom Verein Projekt e.V. organisiert wird, der eigens für diesen Zweck gegründet wurde.

Die Planung und Umsetzung des koreanischen Filmfestivals wird durch das Generalkonsulat der Republik Korea, Korean German Network e.V. und Studenten der Korea-Studien der Goethe Universität realisiert.

Wir werden in diesem Zeitraum insgesamt 19 verschiedene Filme zeigen. Ein Highlight unseres Festivals ist, das wir insgesamt sechs Deutschlandpremieren haben werden. Eine besondere Deutschlandpremiere dabei ist Kim Ki-duks Pieta, der erst kürzlich den Goldenen Löwen von Venedig gewann. Project K hat jedoch die Ehre diesen Film an allen drei Tagen spielen zu dürfen.

Des Weiteren werden wir neben den Filmen auch durch ein breitgefächertes Rahmenprogramm das Filmfestival erweitern. Wir ermöglichen den Besuchern das traditionelle Korea zu erleben, durch Kalligraphie, Teezeremonie oder Hanbok-Anprobe (traditionelles koreanische Tracht), aber auch das moderne Korea durch die K-Pop Party, die von gleich zwei bekannten K-Pop DJ’s begleitet wird.

Wir würden uns über Ihren Besuch des Festivals freuen.

Im Anhang finden Sie weitere Informationen.
Sollten Sie weitere Fragen haben besuchen Sie unsere Website http://www.project-k-frankfurt.de/ oder Facebook Seite http://www.facebook.com/ProjectKTheKoreanFilmfestival

Auf der Facebook-Seite ist das Studierendenhaus im Campus Bockenheim als Veranstaltungsort angegeben und Tickets kosten 5 Euro, 3 Euro ermäßigt, 6er Karte nur 25 Euro.

Keine Kommentare: