01/03/13 - Das zweite Semester in Korea

Die Ferien sind vorbei. Am Montag fängt wieder die Uni an. Das bedeutet, dass wieder Stress, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, bis spät in die Nacht lernen, morgens sehr früh aufstehen und trotzdem keinen Sitzplatz mehr im Bus bekommen, Selbstzweifel in den verschiedensten Intensivitätsstufen und Häufigkeiten auftreten werden. Dabei ist es eigentlich gar nicht so schlimm wie es klingt. Das letzte Semester war unheimlich produktiv und in dem neuen Semester werden bestimmt neue Maßstäbe gesetzt. In dieser Zeit wird es hier selten Beiträge geben. Wer sich für öffentlichen Verkehr und Stadtplanung interessiert, sollte regelmäßig auf Kojects vorbeischauen. Dort werden euch noch viele großartige Entwicklungen erwarten.

Keine Kommentare: