14/06/13 - Zweites Semester an der SNU

Es ist Mitte Juni und das zweite Semester hier an der SNU ist vorbei. Zwar muss ich  noch eine Klausur schreiben und es findet eine Geographie-Konferenz statt, die in diesem Jahr von unserem Fachbereich durchgeführt wird, aber die Seminare sind allesamt abgehackt. Ich glaube, dass ich meine Kurse sehr gut gewählt habe.

Der erste Kurs war Verkehrsgeographie, geführt von einem emeritierten Geo-Prof. Über das Semester verteilt bekamen wir mehrere Analysemethoden vorgestellt, die wir dann in kurzen Recherche-Aufgaben anwenden sollten. So wurden wir mit den wichtigsten Methoden der Verkehrsgeographie vertraut. Außerdem musste immer jemand einen wissenschaftlichen Artikel zusammen und vor der Klasse vortragen. Das tat ich auch immer komplett auf Koreanisch. Ich glaube, dass das den Prof sehr beeindruckt hat.
Im zweiten Kurs ging es um Kartographie. Ich hatte erwartet, dass wir viel mit ArcGis (spezielle Kartenerstellungssoftware) arbeiten und Karten erstellen. Dabei war es mehr eine Vertiefung des Statistik-Kurses aus dem letzten Semester. Aber so lernten wir, wie man die gelernten Statistikverfahren räumlich anwenden kann. Der Prof hatte große Pläne mit uns, aber weil es doch sehr schwer ist, sind wir nicht sehr weit gekommen. Trotzdem war es ein gutes Seminar bei einem tollen Professor.
Der dritte Kurs war auf Englisch beim niederländischen Professor aus unserem Fachbereich. Das Thema war Sozialgeographie und wir befassten uns mit Gesundheit, Geschlechtern und einer Reihe von Fallbeispielen. Ich schrieb hier eine Hausarbeit über Überschwemmungen in Dhaka (Bangladesch). Obwohl bei den Geschehnissen in Europa, hätte ich auch über die Flut in Deutschland schreiben können.
Nebenbei hatte ich einmal die Woche eine Beratung über wie man wissenschaftliche Texte auf Koreanisch schreibt. Das war ein kostenloses Angebot für internationale Studenten und ich lernte sehr viel. Mit einer Lehrerin konnte ich meine koreanischen Texte durchgehen. So hörten sich die Texte nicht mehr wie die eines 8-jährigen an (sondern eher wie die eines 9-jährigen^^).  

Jetzt fangen die Semesterferien an. Die knapp 3 Monate werden ich mit einem Praktikum verbringen. Darüber werde ich zu gegebener Zeit mehr in einem anderen Beitrag erzählen.

Keine Kommentare: